Die andere Seite

miscelle.de

Die andere Seite

 

space (1K) space (1K)

levi1 (8K)

 

Alte Propaganda, neu verpackt

Norbert Marzahns Mangalevi

Als der Film Das 5. Element herauskam, waren für Norbert Marzahn die Fronten sofort klar. In den Mangalore, die dort als ebenso tumber wie großmäuliger Kinderschreck erscheinen, erkannte Herr Marzahn seine Erzfeinde, die Leviten wieder:

Und es waren auch nicht DIE Israeliten, sondern nur die von Israel selbst ausgestossenen und verfluchten Israeliten vom Stamm Levi (Genesis 49,5), welche im Uebrigen wiederum den boesen Mangalores aus Das Fuenfte Element entsprechen, die dort als von der Regierung zerstreut dargestellt werden.

Norbert Marzahn[1]

Wie diese Mangalore-Leviten aussehen, kann man ganz oben erkennen.[2]

Diese Assoziation passt auf zweierlei Weise hervorragend ins Marzahnsche Weltbild. Zunächst einmal muss man sich erinnern, dass Herr Marzahn teilweise eine christlich-fundamentalische Weltanschauung vertritt und das Judentum für eine levitische (satanistische) Verirrung hält. Er behauptet, er habe von ganz oben den Auftrag bekommen, die Welt oder wenigstens Deutschland vor den Leviten (Juden) zu retten. [ "Wo hatte ich ..."]

In Das 5. Element tritt das mangalevitische (satanistische) Böse mit hässlicher Fratze auf und nimmt ausgerechnet einen Priester als Geisel:

Filmszene aus Das 5. Element

Filmszene aus Das 5. Element:
Ein Mangalore bedroht Pater Cornelius[2]

Das ist in Comics oft die Stelle, an der Superman eingreift. Im Film übernimmt Korben Dallas (Bruce Willis) die Rolle des coolen Weltenretters. Und selbstverständlich hat der Name einen tieferen Hintergrund, meint Norbert Marzahn:

Uebrigens duerfte der Name des Korben in "Das 5. Element" ein Hinweis auf die "Korybanten" sein, welche in lateinisch die "Galli" waren. Die Priesterschaft des Stammes Juda (kein Zusammenhang mit Priestern der Juden, welche i.d.R. eben vom Stamm Levi waren, die den Namen des Stammes Juda einfach geklaut hatten).

Norbert Marzahn[3]

Norbert Marzahn scheint sich mit diesem heldenhaften Kämpfer zu identifizieren, denn zu seiner Herkunft sagte er:

(...) meine Mutter ist eine geborene Gall, was zu den Galliern und den Galli hindeutet, den einstigen Priestern der Kybele, unserer Juda. Und so kam meine Diesseitsfigur bestens getarnt als Sohn eines Zimmermanns[!] und einer Hausfrau zur Welt, in der sich zwei verlorene altjudäische Linien kreuzten, wodurch ein typischer Ur-Israelit mit Genesis-Eigenschaften entstehen mußte, was sich auch äußerlich, aber vor allem in den geistigen Möglichkeiten niederschlug.

Norbert Marzahn, WAL

Wüsste man nicht, dass Herr Marzahn ein erwachsener Mann ist, man könnte diese Vorstellungen als pubertäre Allmachtsphantasien abtun, die genau wie Pickel, Trotz und Launenhaftigkeit nach einer Weile wieder abklingen werden.

Aber ganz so einfach ist die Sache nicht, denn es gibt noch einen zweiten Aspekt, der erst zu Tage tritt, wenn man berücksichtigt, dass Norbert Marzahn mit "Leviten" die Menschen meint, die sich heute Juden nennen. Erst in der Gegenüberstellung eines Mangalevi aus Das 5. Element mit einigen zeitgenössischen Produkten der antisemitischen Propaganda wird deutlich, in welchen Bahnen Norbert Marzahns Assoziationen verlaufen.

Nutznießer des Krieges (Der Durchbruch) Das 5. Element, ein Mangalore
Nazi-Propaganda:
"Der Jude als Nutznießer des Völkermordens"
Ein Mangalore aus Das 5. Element[2]
Ritualmord-Nummer (Der Stürmer) Nazi-Propaganda: Rassenschande
Nazi-Propaganda: "Ritualmord"
(aus Der Stürmer)
Nazi-Propaganda: "Rassenschande"
(aus Der Stürmer)
Der Stürmer
Nazi-Propaganda: Der Stürmer
Titelbild 7/96 (Ausschnitt)

Anmerkungen

  1. From: n.marzahn@vision.in-brb.de (Norbert Marzahn)
    Subject: Star Treck und so
    Date: 04 Aug 1998 19:47:00 +0100
    Message-ID: <6zEAnsGLbXB@nm01.vision.IN-BRB.DE>
  2. alle Filmszenen © The Fifth Element
  3. From: n.marzahn@vision.in-berlin.de (Norbert Marzahn)
    Subject: Re: UFO-Sichtung
    Date: 17 May 2000 14:46:00 +0100
    Message-ID: <7e0ax87jfDB@nm01.vision.in-berlin.de>

Siehe auch:



Die andere Seite