Die andere Seite

miscelle.de

Die andere Seite

 

space (1K) space (1K)

birnen (6K)

 

Heitere Marzahnismen

Früchte vom Birnbaum der Erkenntnis

Norbert Marzahn hat im Laufe der Zeit in verschiedenen Diskussionsgruppen des Usenet ganz erstaunliche Dinge gesagt. Hier sind einige Beispiele, natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit, die der Netzgemeinde erhalten bleiben sollten.

Über Religion und Jesus:
========================

    Es sollte nicht vergessen werden, dass Jesus Jude war.

    Woher er wirklich kam ist ungewiß. Man mutmaßt Indien
    und Ägypten. Sicher ist jedoch, daß er *kein* Jude war.

    Weiterhin dürfen Juden ja auch noch Christen sein. Aus meiner
    Sicht ist das für ihre Infiltrations- und Übernahmestrategien
    unerläßlich.
    
    
Über Quellen:
=============

    Ich habe aber selbst, ja, man wirklich sagen: geforscht.
    
    Würde ich alle Grundwerke lesen, aus denen ich
    Zitate lese, dann hätte ich 30 Jahre zu tun.

    Ich gebe (im  Gegensatz zu den Netzhetzern)
    fast ausschliesslich absolut korrekte und
    nachvollziehbare Zitate wieder, gelle ? 

    Übrigens nervt Dein Quellgeschrei, *ich*
    denke mir nichts aus, Du bist der Cuzpe-Spezi
    mit Chuzpe-Büchern.

    Also, kommt nun was INFORMATIVES, oder weiterhin
    nur Geblubber ? In letzterem Falle antworte ich
    nicht mehr. Wenn Du eine Quelle zweifelhaft nennst,
    dann sage 'warum* und nenne DEINE Quellen, die
    demnach besser sein müssten. Das ist wissenschaftlicher!
    
    Abgesehen davon besitze ich eine dermaßene Fülle
    glasklaren Materials, daß ich mich für unbesiegbar halte.
    
    Zu unzähligen Aussagen nannte ich unzählige
    Quellen. Ich bin 'Quellenspitzenreiter'.
    
    
Über die Bildung:
=================

    Und nicht vergessen: Lesen bildet. Immer noch!
    
    Wer zu faul ist, mal in Bücher zu sehen,
    ist selbst schuld am Hirnzustand.
    
    Stattdessen aber glaubst Du das, was Du gar nicht
    gelesen hast.
    
    Ich bin ein Mensch, der Wissen *will*.
    Deshalb weiss ich auch mehr. Ich *lese* und
    sehe weniger fern.
    
    Du kannst ja nichtmal lesen.
    
    
Über die reine Lehre:
=====================
    
    Ich bin hier nicht der Klassenlehrer.
    Mich ödet diese völlig passive Konsumhaltung sogar an.
    
    Ich habe keine Lust hier der Oberlehrer zu sein.
    
    Ich bin auch nicht zum Lernen hier, ich lehre!
    
    Alternativ denke ich daran, das Land Berlin wegen
    Falschunterrichtung anzuklagen, immerhin hatte ich
    Geschichte-Leistungskurs am Gymnasium.
    

Über das Diskutieren:
=====================
    
    Der jüdischen Brettliga teile ich hiermit die
    Einstellung jeglicher 'Diskussion' mit, bis
    Reue und Einsicht gezeigt werden.
    
    Hey. Was heisst hier "ihr"? Falls hier eine
    *sachliche* Diskussion beabsichtigt ist:
    Bitte ERLÄUTERN!
    
    
Über sich selbst:
=================

    Auch andere Völker sind gut, aber ich wäre
    in einem anderen Volk geboren worden, wenn  
    ich mich nicht um dieses hier zu kümmern hätte.

    Ich 'leide' an weit überhöhter Intelligenz und  
    Vorstellungskraft, das ist auch wirklich ein Kreuz.

    Mein IQ liegt übrigens bei 125.

    Mein IQ-Test ergab nebenbei bemerkt
    immerhin 125. Und selbst ?    
    
    Mein Name mag mal am Rande fallen, denn immerhin
    kann ich tatsaechlich in Anspruch  nehmen, eine
    gute Quelle fuer Informationen und Verbindungen
    zu sein, was mich bereits ueberlastet.
    
    ich verkörpere Wahrheit und Güte in einem Maß,
    daß Leute Deines schlages es nicht verkraften können.
    
    Also rein numerologisch müßte ich ein Extremfall sein,
    die absolute Vereinigung von Materie und Geist.

    Allerdings habe ich einen weit über  
    der Norm liegenden Überblick und bin
    damit durchaus nicht der Einzige,  
    wohl aber einer von recht Wenigen.

    Weißt Du ich wäre furchtbar gern ein gewöhnlicherer
    Mensch - aber das kann man sich nicht aussuchen.

    Ich habe eher etwas Angst vor meiner fast schon radikalen
    Wahrheitsliebe und dieser Fähigkeit sie zu finden, mich
    nicht in einem geschlossenen Bild zu vermauern - egal was
    da noch käme.

    Kurzum: Ich fühle mich z.B. Dir gegenüber weit überlegen,
    ganz egal, was Du davon hältst. Zu allem Überfluß bin ich
    halt auch noch zu ehrlich, kann aber mit den Folgen leben.

    Irgendwann akzeptierte ich selbst, daß ich halt
    fast überall fast allen weit voraus bin.    
    
    
Über andere:
============

    Was aber soll ich mit gespaltenen Persönlichkeiten
    diskutieren ?

    Oh,oh. Mir scheint *Du* solltest zum Thema
    einfach Schweigen.
    
    Ich nehme an, Du würdest tatsächlich  
    durchdrehen, wenn Du wüßtest, was ich
    weiß. Daher ist es durchaus besser,
    wenn Du bleibst, wo Du bist.

    Versuche erstmal meinen Vorsprung einzuholen,
    dann reden wir weiter.
    
    Ich glaube, daß Du davon nichts verstehst.
    Aber das ist normal.
    
    Und Du gehörst zur Dumpfmasse, voller Aggression und
    Verlogenheit, die die Wissenden brennen sehen will.
    Das Monstrum bist also *Du selbst*.
   
    Bevor sie sich informieren und zum vielleicht ersten
    Mal im Leben selbständig nachdenken, greifen sie liber
    zu unsachlichen Beleidigungsritualen.
        Nur, wie soll das noch auf mich wirken, wo ich doch
    längst völlig daran gewöhnt bin ?
    
    Aber, Dir verbleibt ein wenig Anerkennung für diesen
    ulkigen Mut, mit dem Du gänzlich frei von Wissen und
    schön primitiv Deine Keule gegen weit überlegene Kräfte
    schwingst. Überlegen in Inhalt *und* Form.
    
    Für mich hingegen kneift der, der das Thema in  
    inzwischen gut bekannter Weise hinter die Person stellt.
    
    
Über Beschränktheit:
====================
    
    Verstehe, was nicht ins Hirn passt existiert auch nicht.
    
    Was nicht ins Hirnchen passt, ist auch nicht vorhanden ?
    Es geht aber nicht um Dein Hirn, Du bist nicht der Maßstab
    des Möglichen.
   
    Wer gegen konkrete Literaturhinweise nichts als
    platte Sprüche parat hat disqualifiziert sich
    selbst.
    
    Aber ehrlich, ich *weiss* doch wo ich hier bin.
    Das ist ein politischer Sandkasten für Kindsköpfe.
    
    
Über die Erkenntnis der Wahrheit:
=================================

    Wenn Du das sagst, kann es kaum stimmen.
    
    Für mich zählen *Inhalt* und *Wahrheitsgehalt*.
    Wenn etwas wahr ist, ist es mir relativ gleich,
    wer es sagt, Einer, oder Viele.
    
    wenn Du begreifst, wer wer ist, dann weisst Du,
    was Du bestimmt nicht lesen musst.
    
    Nicht mit völliger Sicherheit,
    aber mit "guter Quote" habe ich den Eindruck,
    dass ich Wahrheit und Lüge intuitiv erkenne.
    
    
Über links und rechts:
======================

    Nervend ist für mich die Gewaltbereitschaft der Linken
    und die häufige Agression und die generelle, undiferenzierte
    Judenablehnung der Rechten.
        Aus meiner sicht sollten beide von mir lernen.
        
        
Über Zensur:
============

    Habe bitte Verständnis, daß ich an Dialogen mit Anhängern von  
    Bücherverboten kein nennenswertes Interesse habe.

    Wenn es so wäre, daß der Holocaust ganz anders war,
    dann hielte ich ein Verbot dieses Films sogar für richtig.
    
    
Über dieses und jenes und diesen und jenen:
===========================================

    Muß der Kerl denn gelebt haben, um  
    ausschlaggebend gewesen zu sein ?

    Das Ganze entwickelt sich zu einer beeindruckenden
    Studie der tiefsitzenden Giftigkeit der einfachen Menschen.

    Langowski war von Anfang an am Ende.
    Das ist vollkommen logisch.

Anmerkung:

  1. Ein Muss für den Freund gepflegter Marzahnismen ist auch das Birnotron.
  2. Ebenfalls interessant: Neue Marzahnismen


Die andere Seite